top of page
homepage.jpg

BEDEUTUNG UND STELLENWERT DES SPIELS

Ein Zitat von Astrid Lindgren:


"Kinder sollen mehr spielen, als viele es heutzutage tun. Denn wenn man genug spielt, solange man klein ist, dann trägt man Schätze mit sich herum, aus denen man später ein ganzes Leben lang schöpfen kann.

Dann weiß man, was es heißt, in sich eine warme Welt zu haben, die einem Kraft gibt, wenn das Leben schwer wird. Was auch geschieht, was man auch erlebt, man hat diese Welt in seinem Inneren, an die man
sich halten kann."


In diesem Sinne lege ich sehr viel Wert auf das freie Spiel. Im Rahmen des Spielens ist es mir auch wichtig, dass die Kinder mit diversen
Materialien und Werkarten vertraut werden. Dazu gehören unter anderem das Kneten, Schnipseln, Malen, Aufreihen, Stecken, Hämmern etc.
All diese Dinge helfen dem Kind in seiner Entwicklung. Gleichzeitig lernt das Kind mit anderen Kindern zu spielen, singen, tanzen und selbständig zu werden.

GRUNDSÄTZE MEINER BETREUUNGSAKTIVITÄTEN

MALEN UND BASTELN

Malen und basteln fördert die Fantasie, Kreativität, trainiert die Feinmotorik und ist ein wesentlicher Bestandteil meines 
Leistungsangebotes.

Mehr Info
17936565451697527.jpg
17890607186487021.jpg

BEWEGUNG

 

Ein gutes Körpergefühl und die Freude an Bewegung zu fördern ist mir wichtig. Wir machen Bewegungsspiele und tanzen, absolvieren gemeinsam spielerisch kleine Turneinheiten, und die Kinder bewegen sich einfach beim Toben, Laufen und Herumtollen.

Mehr Info

VORLESEN UND ANSCHAUEN

 

Zum Tagesablauf gehören bei mir auch das Vorlesen und Bilderbücher anschauen; es fördert die Konzentration und Sprachentwicklung.

IMG_4535.jpeg
Mehr Info
IMG_8770.JPG.jpg

MUSIK

 

Das tägliche Singen ist ein wichtiger Bestandteil meiner Arbeit. Im Morgenkreis singen wir stets Lieder und auch immer wieder im
weiteren Tagesverlauf.

Ein fester Bestandteil von Little Stories ist der Musikpädagoge Daniel Jiménez. In regelmäßigen Abständen kommt er uns  besuchen und macht mit uns gemeinsam Musik,um somit Schwung in die Räumlichkeiten zu bringen. Mit seiner Gitarre reißt er auch die Kleinsten in seinen Bann.

Mehr Info
IMG_4521.jpg

EIN TAG BEI DEN "Little Stories"

"Mache jeden Tag zu einem Abenteuer, denn die Momete von heute sind die Erinnerungen von morgen."

Beispielhafter Tagesablauf

08:00 Uhr – 08:30 Uhr Bringzeit, freies Spiel
08:30-09:00 Uhr Morgenkreis. Die Kinder singen, lernen Fingerspiele und werden auf den Tag vorbereitet

9:00Uhr - 09:30 Gemeinsames Frühstück
09:30 Uhr – 12:00 Uhr Spiel- und Aktionszeit. Kreatives Spielen, malen, basteln etc., sowie
Aktivitäten im Freien
12:00 Uhr – 12:30 Uhr Mittagessen
12:30 Uhr – 14:30 Uhr Mittagsschlaf
14:30 Uhr – 15:00 Uhr Teezeit, Snack
15:00 Uhr – 16:30 Uhr Freies Spiel und Abholung

 

Den Tag beginne ich mit den Kindern mit einem gemeinsamen "Morgen-Kreis", bei dem jedes Kind begrüßt wird, wir singen, tanzen und machen Fingerspiele. Zweimal im Monat begleitet uns der Musikpädagoge Daniel Jimènez mit seiner Gitarre und bringt Schwung in die Kinderwohnung. Anschließend  frühstücken wir gemeinsam.

Je nach Wetter biete ich danach verschiedene Aktionen an. Ich bin mit den Kindern jeden Tag an der frischen Luft, d.h. Ausflüge in die Umgebung, die Natur entdecken oder zum Spielen

auf den Spielplatz.

Ob mit dem Zwillingskinderwagen, dem Kinderbus oder dem Fahrrad, wir sind für alle Abenteuer gewappnet. 

Besondere Abenteuer, wie zum Beispiel Ausflüge in den Zoo Duisburg für den wir im Besitz einer Jahreskarte sind oder zum Flughafen schaffen Erinnerungen für die Ewigkeit. 

Sollten wir einmal aufgrund der Wetterbedingungen nicht raus gehen können, verbringen wir den Vormittag mit verschiedenen Lernspielen, Bastelaktionen, Musik, Singen, Lesestunden und viel Zeit für freies Spiel an. Gemeinsam räumen wir auf, bevor wir dann um 12.00 Uhr zu Mittag essen. Dabei werden die Kinder altersgerecht mit einbezogen, zum Beispiel
beim Tisch decken.

Bevor es zum Mittagsschlaf geht, putzen wir gemeinsam die Zähne.

Ich bringe meine Schützlinge ins Bett und mit leiser
Musik, Gesang oder einer kleinen Geschichte begleite ich sie in den Schlaf.
Um 14.30 h ist Snackzeit. Hier sitzen wir noch einmal alle zusammen und essen einen gesunden Snack. Danach haben die Kinder noch einmal
Zeit für freies Spiel, bevor sie schließlich abgeholt werden.

 

Feste rhythmische Strukturen führen durch den Betreuungstag bei den Little Stories


Die Kleinsten (bis ca. 1 Jahr) gestalten ihren Tagesablauf selbstverständlich nach ihrem eigenen Schlaf- und Essrythmus und integrieren sich
in eigenem Tempo in den zeitlichen Rahmen der „Großen“.

homepage_edited.jpg

BESONDERE TAGE

HappyBirthday

oder

Merry Christmas 

Geburtstage, Ostern oder Weihnachten sind besondere Tage bei den

Little Stories

und werden natürlich gefeiert.

Die Kinderwohnung wird liebevoll geschmückt und wir machen den Tag zu einem Besonderem. 

 

SINGEN MIT DANIEL

 

-Daniel Jiminèz-

Ein kleiner Teil der Little Stories und ein Teil unserer Geschichte. 

Mit seiner Gitarre macht er zweimal im Monat unseren Morgenkreis zu einem Besonderem Start in den Tag. 

Überzeugen Sie sich selbst. 

bottom of page